ICOM ist auf der Suche nach einer neuen Definition für den Begriff "Museum". Dafür werden gerade Schlüsselbegriffe gesucht und auch das ICOM Deutschland Young Professionals Netzwerk hat an diesem Prozess teilgenommen und 20 Schlüsselbegriffe erarbeitet. Diese wurden während der Mitgliederveranstaltung von ICOM Deutschland am 24. März 2021 online vorgestellt.

Schlüsselbegriffe und Erläuterung - Eine Diskussionsgrundlage

Präsentation (PDF)

Videobeitrag

Die Museumsdefinition wird aktuell sehr intensiv in der Museumswelt diskutiert und auch das Young Professionals Netzwerk von ICOM Deutschland will sich aktiv am Entwicklungsprozess der neuen Museumsdefinition beteiligen und hat hierzu in den letzten Wochen als Diskussionsgrundlage eine Übersicht von relevanten Schlüsselbegriffen und Erläuterungen erstellt.

 

Die Schlüsselbegriffe und Erläuterungen sind hier zu finden:
Neue Museumsdefinition: Schlüsselbegriffe und Erläuterung – Eine Diskussionsgrundlage (PDF)

Das junge Netzwerk innerhalb von ICOM Deutschland startete mit einer erfolgreichen Tagung am 5. November 2020 in den Winter. Durch die gegebenen Umstände fand die Tagung ausschließlich im digitalen Raum statt – und nicht wie geplant im Rahmen der MUTEC 2020 in Leipzig.
Über 40 Young Professionals erwarteten gespannt um 10 Uhr morgens den Start in den langen Tag. Prof. Dr. Dr. Markus Walz eröffnete mit einem Vortrag über ICOM als Museumsverband den ersten Teil der Tagung. Im anschließenden World-Café Workshop diskutierten die TagungsteilnehmerInnen lebhaft, wie sich die Young Professionals nun im Weiteren konstituieren möchten. Erarbeitet wurden wegweisende Zielvorstellungen, eine zukünftige Organisationsstruktur sowie Ansätze zu einer gelingenden Kommunikation innerhalb und außerhalb des Netzwerkes. Im folgenden Plenum konnten alle Teilnehmenden ihre persönlichen Interessen bekunden und Bereiche wählen, in denen sie sich in Zukunft einbringen möchten. So sind unterschiedliche inhaltliche Arbeitsgruppen zu Themen wie Nachhaltigkeit, Antidiskriminierung oder Digitalisierung entstanden. Ebenso fanden engagierte Freiwillige für verwaltungstechnische Aufgaben wie etwa die Mitgliederverwaltung und Netzwerkentwicklung zusammen.

Nach einer Kaffeepause begann der zweite Teil der Veranstaltung mit dem Fokus auf das Thema „Diskriminierungskritische Museumsarbeit“. Vorstandsmitglied von ICOM Deutschland, Dr. Alina Gromova, leitete mit einem Impulsvortrag in die komplexe Thematik ein. In den folgenden Workshops boten die ExpertInnen Attila Bihari, Christina Fischer, Sithara Weeratunga, Sabine Wohlfahrt sowie Alina Gromova spannende Einblicke in ihre praktischen Erfahrungen aus dem Bereich „Diskriminierungskritische Museumsarbeit“. In einem vertrauensvollen Austausch in Kleingruppen wurden konkrete Herausforderungen und Handlungsansätze thematisiert und erste Lösungsideen skizziert, wie diskriminierenden Praktiken im Museumsbereich entgegengewirkt werden kann. Nach einer abschließenden Plenumsdiskussion gab es schließlich für alle Teilnehmenden die Möglichkeit, sich weiter untereinander zu vernetzen und sich kennenzulernen.

Mit viel positivem Feedback seitens der Teilnehmenden und der Gäste sowie großem Engagement freuen sich die Young Professionals nun auf ihre zukünftige Zusammenarbeit, auf gemeinsame Projekte und eine stetige Vergrößerung des Netzwerkes.

ICOM Österreich veranstaltet gemeinsam mit den ICOM Nationalkomitees ICOM Schweiz und ICOM Deutschland das Bodensee-Symposium, welches vom 24. bis 26. Juni 2021 im Vorarlberg Museum in Bregenz stattfinden wird. Der Thema des diesjährigen Symposiums lautet "Museen und Nachhaltigkeit".

Gerne möchten wir in einem kurzweiligen Video die Perspektiven, Meinungen und Ideen der ICOM Deutschland Young Professionals zu diesem Thema präsentieren.

Schickt uns gerne bis zum 08.04.2021 ein max. 1-2-minütiges Video, in dem ihr euch kurz vorstellt (Name, Institution, Position) und die folgenden Sätze vervollständigt:

1. Nachhaltigkeit im Museum bedeutet für mich...
2. Zur Umsetzung braucht es...
 
Die einzelnen Videobeiträge werden dann zu einem Film zusammengeschnitten und sollen auf der Tagung auf Leinwände projiziert werden.

Beachtet dabei bitte folgende Vorgaben zum Anfertigen von Videos:
– Auflösung: 1080p oder höher
– Format: Querformat (16:9)
– Digitalzoom vermeiden. Versucht stattdessen, etwas näher an das Aufnahmegerät zu rücken.
– Bitte verwendet keine digitalen Effekte.
– Platziert euch in der Mitte des Bildschirms (Goldener Schnitt).
– Achtet auf einen neutralen Hintergrund.
– Ausreichende Beleuchtung sicherstellen und Gegenlicht vermeiden.
– Bei Aufnahmen mit dem Handy Flugzeugmodus aktivieren, damit keine Benachrichtigungen oder Anrufe die Aufnahme     beeinträchtigen.
– Umgebungsgeräusche vermeiden und klar und deutlich sprechen.

Wir freuen uns auf eure kreativen und innovativen Beiträge, mit denen wir die Young Professionals auf der Bodensee-Tagung repräsentieren und ihnen eine Stimme geben können!

Bei Rückfragen meldet euch jederzeit gerne unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Arbeitsgruppe Veranstaltungen
des ICOM Deutschland Young Professionals Netzwerkes

Das Young Professional Netzwerk soll Studierende, Volontär*innen, sowie Freiberufler*innen oder Museumsmitarbeiter*innen, die nicht länger als fünf Jahre „on the job“ sind, die Möglichkeit geben sich innerhalb von ICOM Deutschland miteinander zu vernetzen, fachlich auszutauschen, gemeinsam Ideen zu entwickeln und die Interessen der Young Professionals zu vertreten.

Als eines der Kommunikationswege nutzt das Netzwerk einen E-Mail Verteiler. Wenn Ihr diesen auch empfangen möchtet, schreibt uns dazu gerne eine Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Kontakt

In der Halde 1
14195 Berlin

Tel.: +49 30 69504525
Fax: +49 30 69504526
Email: [email protected]

ICOM Deutschland Newsletter

Vorname(n)*

Nachname *

E-Mail *

Unser Newsletter informiert über Neuigkeiten rund um das Thema Kultur, Veröffentlichungen und Veranstaltungen. Der Newsletter erscheint in der Regel einmal im Monat. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des ICOM Deutschland Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an [email protected] widerrufen. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 3 Monaten gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in den Newsletter-Empfang ein und bestätigen Sie die Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere den Disclaimer

Bitte helfen Sie uns Spam zu vermeiden, und lösen Sie diese kleine Aufgabe!

Wieviele Beine hat ein Pferd? (1, 2, ...)

() Pflichtfelder

×
Image

ICOM Deutschland e. V.

ÜBER UNS

AKTUELLES

MITGLIEDSCHAFT

gefördert durch:

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

KULDIG LOGO

 

 

 

eine Marke der Droidsolutions GmbH

 

© 2019 ICOM Deutschland e. V.

  •  
Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.